Begrüßung

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite.

 

Für Wertermittlung, Neubau, energetische Sanierung oder eine andere Aufgabe: Sprechen Sie uns einfach an. Erreichbar sind wir in der Regel zu den üblichen Tageszeiten.

Andrea Draxler

Dipl.-Ing. (FH) Freie Architektin

öbv. Sachverständige (AK Rhl.-Pf) für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke


Markus Draxler

Dipl.-Ing. (FH) Freier Architekt

Energieberater (BAFA)

Kaufberatung

Sigeko

Ob Neubauten oder Sanierungen, ob Umbauten oder Erweiterungen, ob Massivbau oder Holzständerbauweise, ob Wohnen oder sonstige Nutzung - die Aufgabenbereiche sind vielfältig und je nach Aufgabenstellung erhalten Sie Ihre individuelle Lösung

... wie hier die realisierte Ausführungs-

variante des Neubaus einer Förderschule am Stift Sunnisheim in Sinsheim zeigt.

Wie sagte der Sonnenflüsterer Erhard Renz bei seinem Vortrag in Weinheim im Januar 2012: "Ein Architekt muss wissen, wo Süden ist".

Aus Überzeugung sind wir seit vielen Jahren bestrebt, Gebäude effizient zu machen, im Sinne der Nachhaltigkeit Sonnenenergie zu nutzen und so zu einer zukunftssicheren, importunabhängigen und emmissionsarmen Energieversorgung ohne Endlagerproblematik beizutragen. Dass sich dies auf gestalterisch hohem Niveau realisieren lässt, zeigt das Beispiel eines sanierten und aufgestockten Wohnhauses in Hirschberg. Das Gebäude liefert ungefähr die Strommenge für 3 Haushalte.

Gemeinsam sind wir stark:

- Mitinitiative und Mit-Geburtshelfer zur Gründung der Energiegenossenschaft Hohe Waid eG in Hirschberg.

- Mithilfe für die Vorstandschaft (Dr. Matthias Schütze, Dr. Dieter Binz, Jürgen Steinle) bei der Realisierung des Erstlingsprojektes einer 75,6-kWp-PV-Anlage auf den Dachflächen des HLZ-Neubaus der Gemeinde Hirschberg, d. h. Mitwirken bei Vertragsverhandlung und -gestaltung bis hin zur Abnahme im Mai 2012; Einweihung der "Sonnenwaid-e-1" am 05. Juli 2012.

Sommermärchen 2012:

 "Eines muss man Dir lassen: Wenn Du etwas machst, dann machst Du es richtig", lobte unser Freund N. aus Großsachsen (Ja, wir haben dort Freunde!) unseren Eigenbau. Das war allerdings 3 Tage vor dem Rennen, worauf hin ich entgegnete: "Ich geb's ja zu, die Kiste ist schon toll geworden, wie sie auf der Strecke aber läuft, das weiß man halt noch nicht." Nun wissen wir es: Beim "Heisemer Straßenfest" belegten unsere beiden Jungs am 07.07.2012 mit überragenden Laufzeiten sensationell die Plätze 1 und 2. Trotz eines Reifenplatzers während der ersten Fahrt überzeugten die beiden Piloten durch besonnenes Steuern und die Kiste durch verlässliches Handling, so dass Gott sei Dank nichts passierte und sogar die Qualifikation für den 2. Lauf geschafft wurde. Der Schlauchwechsel der Boxencrew (ich) musste eilends erfolgen, um die festgelegte Startfolge im weiteren Rennverlauf einzuhalten und an den weiteren Läufen teilnehmen zu können. Als ob der Doppelsieg des Guten noch nicht genug wäre, folgte von der Jury um Bürgermeister Manuel Just, Straßenfestorganisator Walter Scholl, Volksbanksponsor Stefan Thory und Rennleiter Axel Volk, dessen Söhne seit Jahr und Tag zum Favouritenkreis zählen und auch heuer wieder auf dem Treppchen standen, auch noch die Überreichung des Konstrukteurstitels für die originellste Seifenkiste, was diese selbst mit einem weiteren lauten Knall (wieder ein Reifenplatzer) während der Siegerehrung jubelnd quittierte. Das Glück war uns an diesem aufregenden Tage hold, und die Sonne schien dazu. Ein kleines Märchen. Mehr geht nicht. Danke!

... oder doch? Es kommen noch zwei Siege beim Straßenfest 2013 dazu ...